Glück und Freiheit statt Prestige und Kommerz 4+1 Interview mit Geraldine Schläpfer



Podcast Heldin, Co-Founder des Blusen Labels Les Blancs und Journalistin - Geraldine ist ein kreatives Multitalent mit Zürcher Wurzeln. Ihr Style ist - sowohl in ihren Designs als auch in ihren Podcasts und Texten für 20 Minuten & L’Officiel - klar, fokussiert und immer sehr sympathisch.

Die Blusen von LesBlancs sind zeitlos, klassisch und ein perfekte Basic Teile - vom ersten Business Meeting am morgen bis zum afterwork Drink.


Denise: Wie bist Du zum Textildesign gekommen?

Geraldine: Angela und ich waren einfach zwei Freundinnen, die eine Woche Ferien gebucht haben - Rosé am Strand getrunken und aus der Idee dass man doch am liebsten nur mit Handgepäck reist und einfach nur ein paar perfekte zeitlose Basic Teile braucht ist während des Urlaubs das Design einer wunderschönen weissen Bluse entstanden. Zurück in Zürich haben wir uns sofort einen Produzent gesucht, wir hatten nicht 100 Ideen sondern einfach auf unseren Instinkt gehört - sind drei Wochen später mit dem Zug nach Italien, haben einen Produzent getroffen, der eigentlich keine Zeit für uns hatte. Nach einem wunderschönen Pasta Lunch hat er doch eingewilligt und es cool gefunden dass die beiden Schweizerinnen das Abenteuer in der Textilbranche beginnen möchten. Ein paar Wochen später kam der Karton mit den ersten Blusen - ich habe einen Instagram account aufgesetzt ein pop-up Event organisiert und mit dem Geld die ersten Rechnungen bezahlt - nach weiteren Events war klar dass ein Online Shop her muss. So haben sich unsere Rollen ganz natürlich ergeben. Angela ist für die Produktion zuständig und ich bin für Branding & Marketing verantwortlich - alle wichtigen strategischen Entscheidungen treffen wir natürlich zusammen. Da wir beide unsere Jobs behalten haben, hatten wir auch nie den Druck super kommerziell zu werden, weil wir unsere Miete damit bezahlen müssen.


Denise: Welche Tips hast Du um ein eigenes Label aufzubauen?

Geraldine: Finde deine Geschichte, was ist deine Story, sei authentisch, daraus ergibt sich ganz natürlich der Charakter deiner Marke - das ist das was dich von der Masse abhebt. Egal ob du Freelancer bist - steh zu dir und deiner Geschichte - arbeite das Wesentliche, die Essenz raus, fokussiere dich, weniger ist mehr und bau um das deine Geschichte, dein Label. Falls ihr Hilfe braucht ich berate euch gerne. Ihr könnt mir gerne auf Instagram schreiben: cheriesafari


Denise: Welche schwierigen Entscheidungen gab es für Dich als Unternehmerin? Wie bist Du damit umgegangen, wo hast Du Dir Unterstützung geholt?

Geraldine: Die grösste Weichenstellung hatte ich bisher als ich nach meinem JUS Studium nach dem BA nicht weitergemacht habe, weil ich während meiner Tätigkeit in einer Anwaltskanzlei gemerkt habe dass diese Branche nicht meine Welt ist. Ich habe mich aktiv für die Kommunikation und den Journalismus entschieden, trotz Gegenmeinungen von Freunden etc - für mich hat es sich nach 4-5 jähren als super Entscheidung herausgestellt. Ich habe auf mich gehört, auf meine Instinkte, bin aber froh dass ich den BA Abschluss gemacht habe - auch für mich, für meinen Biss. Ich habe mich nicht von der vermeintlich coolen Anwaltswelt blenden lassen - von Gehältern, von Events etc, bin einfach mir selbst treu geblieben. Man muss dass machen was Spass macht, worin man gut ist, denn es ist sehr schwierig eine Fassade aufrechtzuerhalten nur für den Lohn.


Denise: Welche Fähigkeiten sollten besonders Frauen verstärkt nutzen und weiterentwickeln um ihre Karriere voran zubringen?

Geraldine: Frauen sind oft beleidigt, sagen nicht direkt was sie stört. Mit Männern ist es wirtschaftlicher, nicht emotional sondern sachlich - nüchtern, abgeklärt. Ich glaube, daran können Frauen untereinander arbeiten. Was super gut läuft sind Frauen mit eigenen Projekten, die sich in ihren Netzwerken unterstützen - wie zum Beispiel die WeSpace Community. Wir haben unser Blusen-Label LES BLANCS als kreativen Spielplatz gegründet, wo wir uns austoben können und verwirklichen können. Ich denke das Hilft auch um im Büro gelassener zu sein - ein kreatives Outlet zu haben, wo man nicht Chefs hat, sondern die Sachen so machen kann wie man gerne möchte.


Denise: Podcasts sind deine neue Leidenschaft, sie funktionieren anytime & anywhere, greifen schnell aktuelle Themen auf und ergänzen perfekt deine journalistischen Kolumnen. Mit Deiner sympathischen Stimme und klaren Botschaften hört man Dir super gerne zu - Ab wann wusstest Du dass Du diese Idee unbedingt verfolgen wolltest? Geraldine: JOMO - Joy of Missing Out ist der neuste Trend, der FOMO Fear of Missing Out - die Angst etwas zu verpassen - zunehmend ablöst. Aktuell habe ich ein ähnliches Thema - den Kleiderschrank von Balast befreien - bereits in meinem Podcast aufgegriffen. Ich finde weniger ist mehr. Je weniger Entscheidungen mann pro Tag fällen muss desto fokussierter kann man arbeiten und leben.


Danke, liebe Geraldine - besonders für Deinen neusten Podcast zum Thema Achtsamkeit

xxx



127 views
Digital-25.png

#wespacedigital

Contact 

WeSpace GmbH

hello@wespace.ch

076 256 68 04

Bahnhofstrasse 62

8001 Zürich 

Switzerland

Opening hours 

Space Opening Hours:

Mo - Fr   8.30 - 18.00

Hosted Space Hours:

Mo - Fr   9.00 - 17.00